Allgemein

21. Mai: Befürwortung Multifunktionshaus

SPD-Kreistagsfraktion befürwortet Pläne für ein Multifunktionshaus in Schleswig

Die Planungen für einen neuen Theaterstandort nach dem Abriss des Theaters in Schleswig laufen seit Jahren. Da auch der Kreis zu den Gesellschaftern gehört, hat die SPD-Kreistagsfraktion den Schleswiger Bürgermeister Stephan Dose eingeladen, um mit ihm über das Projekt zu diskutieren.  Dieser berichtete, dass nicht nur ein Theater, sondern vielmehr ein Kulturhaus geplant sei, dass aus Theater, Saal und Gastronomie bestehen soll. Neben den Planungen für zwei Abschnitte, die weitgehend finanziert sind, geht es derzeit vor allem um den dritten, ebenfalls seit langem geplanten Abschnitt, der bisher jedoch nicht näher konkretisiert wurde. Da er maßgeblich zur Funktionalität des Gesamtgebäudes beiträgt, soll er künftig in die Gesamtplanung und Finanzierung einfließen.

Die heutigen Erfahrungen zeigen, dass der Betrieb der „Heimat“ gut läuft, so dass der Bedarf an einem Multifunktionshaus gesehen wird. Es wird rege angenommen, vor allem auch von Künstler*innen aus der Region. Die „Heimat“ wirke zudem über die Kreisgrenzen hinaus.

Das Multifunktionshaus funktioniere daher nur als Gesamtprojekt. Ein Scheitern würde das gesamte Landestheater in Frage stellen, da wichtige Gesellschafter dann nicht mehr beteiligt werden und das auf die Verteilung auf mehrere Schultern basierende Theater nicht mehr überlebensfähig.

In rund einem Jahr soll die Kostenkalkulation vorliegen und weitere Fördermöglichkeiten geprüft werden. Die SPD-Kreistagsfraktion hat sich intensiv mit dem Thema auseinandergesetzt sieht große Chancen für den Kreis bei einer Realisierung des Gesamtprojektes. Dafür soll jetzt bei allen Beteiligten geworben werden.